Gründe, Silikone auf der Haut zu vermeiden

Posted: April 26, 2019 By: Comment: 0
Gründe, Silikone auf der Haut zu vermeiden
blog image

When you have once seen the glow of happiness on the face of a beloved person, you know that a man can have no vocation but to awaken that light on the faces surrounding him.

Unabhängig vom Hauttyp empfiehlt es sich, Silikon, oder Silikone – denn diese Zutat schleicht such unter vielen Begriffen in die Kosmetik ein – als Inhaltsstoff zu vermeiden.

Es ist im Zweifel unbedenklich, Eyeliner, Mascaras oder sogar Lippenstifte auf Silikonbasis zu verwenden. Aber die Verteilung von Silikonen auf dem Rest des Gesichts ist  nicht die beste Idee für einen wunderbaren Teint.

Silikone sind in Schönheitsprodukten allgegenwärtig geworden. Dies hat unterschiedliche Gründe.

Ein paar davon sind:

Sie sind sicher (meist): Silicone gelten allgemein als wenig gefährlich. Laut Health Canada können jedoch einige Arten von Silikonen (Siloxane) für die Umwelt schädlich sein.

Sie glätten: Silicone verleihen eine seidige, glatte und luxuriöse Textur. Sie füllen Unebenheiten auf, damit die Haut glatter aussieht und sich glatter anfühlt – was den Eindruck erweckt, dass das Produkt “funktioniert”, auch wenn es sich nur um einen temporären Oberflächeneffekt handelt.

Sie sind wasserabweisend: Hydrophobische Silikone bilden eine Versiegelung auf der Haut, so dass Unternehmen länger anhaltende (24 bis 48 Stunden) “Hydratationsvorteile” nutzen können. Die gleiche Wirkstofffamilie steckt hinter schweißresistenten Sonnenschutzmitteln.

Feuchtigkeitsspender mit dem Anspruch “48-Stunden-Hydratation” sind in der Regel mit Silikonen gefüllt.

Sie sind nicht sehr kostenintensiv. Das ist der Hauptgrund, warum Silikone überall sind! Beauty-Unternehmen kümmern sich oft mehr um das Endergebnis als um das Beste für Ihre Haut, wie réjeunesse es tut. Sie verwenden lieber billige, künstliche Kunststoffe als Füllstoffe, als mit teureren Rohstoffen zu arbeiten die möglicherweise eine kürzere Haltbarkeit haben. Aber nehmen Sie nicht an, dass nur Drogeriemarken Silikone verwenden – sie sind selbst in den teuersten Marken zu finden.

Silikone verstopfen die Poren indem sie Ablagerungen “festhalten”.

Feuchtigkeitsspender auf Silikonbasis bilden einen Film auf der Hautoberfläche. Ähnlich wie eine Plastikfolie bilden Silikone eine Barriere auf der Haut. Diese Barriere kann Feuchtigkeit einfangen aber sie kann auch Schmutz, Schweiß, Bakterien, Talg, abgestorbene Hautzellen und andere Ablagerungen mit einschließen.

Dadurch können Sie Akne und verstopfte Poren verursachen. Das vermeidet man mit den Produkten von réjeunesse von à l’abri.

Silikone können Ihre Haut matt und schlaf wirken lassen und dehydrieren.

Silikone stören die Zellerneuerung.

Die meisten Feuchtigkeitsspender bestehen in erster Linie aus Wasser, Glycerin… und Silikon.

Unsere Haut erneuert sich alle 28 Tage, wobei alte Zellen abgebaut werden und neue Zellen an die Oberfläche gelangen. Silikone hemmen diesen Prozess, indem sie die Produktion neuer Zellen verlangsamen.

Eine beeinträchtigte Zellerneuerung kann die Verbesserung von Zuständen wie Pigmentierung, Rötung, feine Linien und Narbenbildung verzögern.

Da sich die Haut ungefähr alle 28 Tage erneut, ist es wichtig keinen Soforteffekt von réjeunesse zu erwarten. Wenn Ihre Haut noch von Silikonhaltigen Produkten geschädigt ist, kann es eine Weile dauern, bis eine Verbesserung sichtbar ist.

Dennoch werden Sie, nachdem Sie réjeunesse zu Ihrer täglichen Routine gemacht haben, nicht mehr ein anderes Produkt verwenden wollen.

Versprochen.

 

AUTHOR

Team réjeunesse

All stories by: Team réjeunesse

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere